Univ.Ass. (prae-doc) Mag. Anna Novitskaya

2002 - 2008 Studium an der Fakultät für Geschichte, Politologie und Recht der Russischen Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften (RGGU), Moskau
Diplomarbeit: „Entstehung und Entwicklung des Instituts des Vertrags im altrömischen Recht. Die Vertragslehre von Labeo“

11. 2008 - 06. 2010 Magisterstudium an der Russischen Hochschule für Privatrecht, Moskau Masterarbeit zum Thema: „Teilweise Nichtigkeit des Rechtsgeschäfts: ein Rechtsvergleich zwischen dem deutschen und dem russischen Recht“

11. 2009 - 04.2014 Promotion im Römischen Recht am Institut für Staat und Recht der Russischen Akademie der Wissenschaften, Moskau
Dissertation zum Thema: Entwicklung der Vertragslehre in der römischen Jurisprudenz

02.2015- dato Doktoratsstudium an der Universität Roma II, Tor Vergata (Rom, Italien), Universität Wien
Thema: „Vom agere zur actio“. Zum Perspektivenwandel vom archaischen zum klassischen Römischen Recht


Forschungsaufenthalte:

11.2005-11.2006  Auslandsstudium als Stipendiatin an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt, Fachrichtung: Rechtswissenschaft

10.2011- 07.2012 Forschungsaufenthalt als DAAD-Stipendiatin am Institut für Römisches Recht und neuere Privatrechtsgeschichte der Universität zu Köln unter der wissenschaftlichen Betreuung von Prof. Martin Avenarius

13.08.2011-17.02.2012 Forschungsaufenthalt als Stipendiatin des Ernst-Mach Stipendiums am Institut für Römisches Recht und Rechtsgeschichte der Universität Innsbruck unter der wissenschaftlichen Betreuung von Prof. Fritz Raber

04. 2013-05.2013 Forschungsaufenthalt als Stipendiatin des Max-Planck-Instituts am Max-Plank-Institut für Internationales und ausländisches Privatrecht (Hamburg)

09.2016-05.2017  Forschungsaufenthalt als Stipendiatin des Ernst-Mach Stipendiums am Institut für Römisches Recht und Antike Rechtsgeschichte der Universität Wien

06.2017-09.2017  orschungsaufenthalt am Institut für Römisches Recht und Antike Rechtsgeschichte der Universität Wien, die Forschung zum Thema: Die Rezeption der bonae fidei iudiciae

09.2017-12.2017  Forschungsaufenthalt am Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt am Main


Forschungsschwerpunkte:
Römisches Recht, Rechtsgeschichte, Russisches Recht, Rechtsvergleich zwischen dem deutschen und russischen Recht, Rechtsanthropologie, Rechtssoziologie, Zivilprozessrecht, Rechtsrituale, Theorie des Zivilrechts


T: 43 1 4277 34409

E-mail: Anna.novitskaya[at]univie.ac.at 

Sprechstunde: nach Vereinbarung


Lehrveranstaltungen


Publikationen

Vorträge