Univ.Ass. (post-doc) Mag. Dr. Jaqueline Bemmer, MLitt

Jaqueline Bemmer ist Historikerin und Keltologin mit Spezialisierung auf spätantike und frühmittelalterliche Rechtsgeschichte.

Sie studierte an der Universität Wien (Mag. Phil. mit Auszeichnung) und an der Universität Glasgow (MLitt mit Auszeichnung) und promovierte im Anschluss an der Universität Oxford (DPhil) in Geschichte im Fachbereich des altirischen Rechts. Während Ihres Doktoratsstudiums unterrichtete Sie ebendort altirisches und mittelwalisisches Recht.

Im Rahmen ihres Post-Docs hat sie parallel zum altirischen Recht einen zweiten Forschungsschwerpunkt im spätantiken römischen Recht etabliert. Sie arbeitet mit Quellenmaterial in altirischer, mittelwalisischer und lateinischer Sprache.

Für ihre Forschungen erhielt Sie den Sir John Rhŷs Preis und Stipendien des Arts and Humanities Research Council, der Universität Oxford und des Jesus College.

Jaqueline Bemmer ist Associate Fellow der UK Higher Education Academy und wurde zum Mitglied der Irish Legal History Society und der Royal Historical Society ernannt.


T: 43 1 4277 34408

E-mail: jaqueline.bemmer[at]univie.ac.at 

Sprechstunde: nach Vereinbarung


Schwerpunkte der wissenschaftlichen Tätigkeiten

  • spätantikes römisches Recht
  • kontinentaleuropäische Einflüsse auf die Glossatoren und Kommentatoren der insularen Rechtstexte
  • frühmittelalterliches irisches Recht

Laufende Projekte

  • Poena: spätantike Entwicklungen der Privatstrafe im römischen Recht
  • Bretha im Fhuillemu Gell: edition, translation and analysis

Publikationen

Vorträge

Lehrveranstaltungen